Selbstorganisation

„Erfolg ist immer ganzheitlich.“

Mehr Zeit für das, was Ihnen wichtig ist

Die großen organisatorischen Herausforderungen eines kleinen Unternehmens meistern zuallererst diejenigen, die im Einklang mit Ihren eigenen Bedürfnissen und in Ihrem persönlichen Rhythmus arbeiten.

  • Wann erreichen Sie im Tageslauf Ihre persönliche Hochform und welche Arbeiten erledigen Sie dann am Besten?
  • Welche persönlichen und familiären Belange müssen bei der Gestaltung Ihrer Arbeit(-szeit) beachtet werden?
  • Welche Tätigkeiten können Sie getrost auf Zeiten verlegen, an denen Sie nicht topfit sind? – Wann sind diese Zeiten?
  • Woher bekommen Sie emotional und seelisch Unterstützung, wenn es einmal nicht so läuft?
  • Wann, wo und wie tanken Sie auf? Wann haben Sie Zeit für sich, Familie, Partnerschaft und Freunde oder wie können Sie sich diese organisieren?

Struktur stützt – Organisation macht’s leichter

Auch wenn wir von „allgemeingültigen“ Rezepten nichts halten, von strukturiertem Arbeiten schon! Es mag sicher angenehm sein, einfach nach Gefühl drauflos zu arbeiten. Die Gefahr unangenehme wichtige Dinge unerledigt zu lassen, ist dabei riesengroß.

Freiwillig auch immer wieder dem Unangenehmen oder Langweiligen Zeit einzuräumen, um dann wieder raum für die schönen, aufregenden Tätigkeiten zu haben, beugt Frustration und Enttäuschung vor und legt damit einen Grundstein für dauerhaften beruflichen Erfolg.

Geschäft und Persönlichkeit – Hand in Hand

Selbstorganisationen für Inhaber von kleinen Unternehmen oder Praxen betrachten wir immer im Zusammenhang mit der Organisation des betrieblichen Ablaufs.

Lesen Sie dazu auch den Artikel „Wie organisiere ich mich? – So bekommen Sie den Kopf frei für Wichtiges“ im Blog von Thomas H. Lemke